Praktische Tipps

Der Euro WC-Schlüssel – Eine Lösung für das Toilettenproblem unterwegs

Es wird mal wieder Zeit für einen praktischen Tipp und diesen hier wollte ich schon lange mit euch teilen. Es ist ein Thema, über das niemand gerne spricht, aber das extrem belastend sein kann. Menschen mit Demenz brauchen häufig Unterstützung beim Toilettengang. Das kann verunsichern und dazu führen, dass man keine Ausflüge mehr macht, sich sozial einschränkt und nicht mehr aktiv ist – alles Dinge, die eigentlich für eine gute Lebensqualität mit Demenz sorgen. Eine Möglichkeit, um unterwegs jederzeit Zugang zu einer behindertengerechten öffentlichen Toilette zu bekommen, ist der sogenannte Euro WC-Schlüssel. Im Beitrag erfahrt ihr, wie das funktioniert.

Toilettenproblem_Euro WC-Schlüssel
Wie ein Schlüssel das Toilettenproblem unterwegs ein wenig erleichtern kan

Das Toiletten-Problem

Im Laufe einer Demenzerkrankung bekommen viele Menschen irgendwann Probleme mit der Inkontinenz. Sie spüren nicht mehr, dass sie auf die Toilette gehen müssen, können sich nicht mitteilen oder finden die Toilette nicht. Eigentlich ist es normal, weil es so viele betrifft. Aber wenn es sich um einen selber dreht (auch als Angehöriger), kann das unangenehm und beschämend sein. Für zu Hause gibt es Strategien, etwa die Toilette besser zu beschildern, damit sie erkannt wird.

Unterwegs auf die Toilette zu gehen, ist noch mal eine größere Herausforderung, denn oft muss es dann schnell gehen und eine öffentliche Toilette zu finden, nicht so einfach. Vor allem eine Toilette, in die man zu zweit gehen kann, weil man dem Menschen mit Demenz beim Toilettengang helfen oder Einlagen wechseln muss.

Es kann soweit führen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen Ausflüge meiden und sich nicht trauen, etwas miteinander zu unternehmen, aus Angst und Sorge, man könnte keine Toilette finden. Das ist extrem schade, denn es mindert die Lebensqualität. Studien kommen zu dem Schluss, das ein aktives Sozialleben bei Demenz guttut.

Der Euro WC-Schlüssel

Was also tun, wenn man unterwegs sein möchte? In diesem Fall kann ein Euroschlüssel helfen. Das ist ein Einheitsschlüssel, der es beeinträchtigten Menschen ermöglicht, selbstständig behindertengerechte Toiletten zu benutzen. Das sind etwa Toiletten an Autobahnraststätten, in Bahnhöfen, in Museen, öffentlichen Einrichtungen usw.

Inzwischen gilt der Euro-WC-Schlüssel europaweit als Norm und mehr als 12.000 behindertengerechte Toiletten lassen sich damit aufschließen. Eine Übersicht gibt es in der Broschüre „Der Locus“.

Wie bekommt man den Schlüssel?

Den Euro WC-Schlüssel erhalten nur Menschen, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind. Als bezugsberechtigt gelten alle, die einen deutschen Schwerbehindertenausweis vorlegen können (mit den Merkzeichen aG, B, H, oder BL) oder dem Merkzeichen G und dem Grad der Behinderung (GdB) ab 70 Prozent.

Der Schlüssel wird von dem Verein Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt (CBF) verkauft und kostet 23 Euro (mit der Broschüre kostet es 30 Euro). Hier kommt ihr direkt zum Bestellformular. Bei der Bestellung muss eine Kopie vom Schwerbehindertenausweis oder eine ärztliche Bescheinigung beigefügt werden.

Man kauft den Schlüssel einmalig, es kommen keine weiteren Kosten dazu. Falls man ihn nicht braucht, kann man ihn allerdings nicht zurückgeben.

Auch hilfreich bei Ausflügen: Hilfsmittel und Wechselwäsche

Meine Eltern haben den Euroschlüssel gar nicht oft eingesetzt, aber allein ihn zu haben und zu wissen, dass sie im Notfall schnell Zugang zu einer Toilette hätten und mein Papa meiner Mama problemlos helfen könnte (als Mann mit auf die Damentoilette zu gehen ist ja so eine Sache…), hat ihnen Sicherheit gegeben.

Mein Tipp: Je nach Situation können auch spezielle Einlagen verwendet werden. Ich würde empfehlen, auch eine Garnitur Wechselwäsche dabei zu haben. Im Auto meiner Eltern liegt standardmäßig eine Hose für Mama zum Wechseln, sodass sie nicht bei jeder Fahrt oder jedem Ausflug daran denken müssen.

2 Gedanken zu „Der Euro WC-Schlüssel – Eine Lösung für das Toilettenproblem unterwegs“

  1. Super, liebe Peggy! Sehr gutes Thema. Genauso geht es mir aktuell. Ich meide Ausflüge schon, weil es so ans Eingemachte geht, wenn ein Toilettengang notwendig wird. Leider kommen wir hier lokal mit so einem Schlüssel nicht weiter. Wechselwäsche habe ich immer dabei, wie früher, bei den Kindern.

    1. Ja, lokal kann es schwierg werden mit dem Schlüssel. Ich finde es aber gut, dass es so etwas überhaupt gibt.
      Ich drück dir die Daumen, dass ihr es dennoch ab und an hinbekommt!

Kommentar verfassen