Wie ich helfen kann, Wohnen

Wohnen & Demenz: Was ist eine Demenz-WG?

Wie ihr wisst, beschäftigt mich das Thema Wohnen auf verschiedene Art und Weise. Da war der Umbau im Haus meiner Eltern und da ist immer noch die Herausforderung Treppen. Außerdem habe ich in den vergangenen Wochen viel getan, um mich meinem (und unserem) Angst-Thema Pflegeheim zu nähern. Nich einfach... Umso hilfreicher war es, dass ich Anja in unseren vergangenen Folgen von "Leben, Lieben, Pflegen - Der Podcast zu Demenz und Familie" viel über den Einzug und Alltag in einem Pflegeheim fragen konnte. In der aktuellen Folge haben wir einen Gast eingeladen: Barbara Jurowski. Sie ist Gremiumsvorsitzende einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz. Und was sie erzählt hat, hat sich toll angehört. Sie hat uns Einblicke gegeben in den Alltag in einer Demenz-WG und erzählt, wie sie sich von Pflegeheim unterscheidet und Mut gemacht, das als alternative Wohnform in Betracht zu ziehen

Oma Luise und die Schmetterlinge
Im Gespräch, Kinderbücher, Was die Kinder fragen

Wie kann man mit Schmetterlingen Kindern Demenz erklären? – Interview mit Christina Kuhn und Anja Rutenkröger

Vor einer Weile habe ich euch das Buch „Oma Luise und die Schmetterlinge“ vorgestellt. Es ist ein ganz besonderes Kinderbuch über das Thema Demenz. Nun habe ich die beiden Autorinnen Christina Kuhn und Anja Rutenkröger interviewt und mit ihnen darüber gesprochen, wie Kinder mit der Demenz eines Angehörigen umgehen und wie Eltern ihre Kinder gut begleiten können. Mein wichtigstes Learning vorab für euch: Es kommt viel auf uns Erwachsene an, denn auch im Umgang mit Demenz sind wir Vorbilder. Gelassenheit, Humor und Nähe – Wie kann man das vermitteln, wenn man selber traurig oder gestresst ist und es herausfordernde Situationen gibt? Wie viel Offenheit brauchen Kinder? Und was hilft in schwierigen Momenten?

Tagebuchbloggen

#12von12: Mein Juli 2021

diesem Tag im Juli: Wir haben mit einem Filmteam gedreht, meine Eltern haben mir gezeigt, was große und wahre Liebe ist (Alzheimer war sowas von nebensächlich in diesem Moment). Und am Abend hatte ich einen tollen Insta-Live-Talk mit Dr. Cornelius Weiss, der erklärt hat, warum Stress ein Risikofaktor für Demenzerkrankungen ist und ganz tolle Tipps für mehr Entspannung gegebene hat

Treppe_Kreide_Alzheimer
Wohnen

Mal wieder die Herausforderung Treppe – und eine neue (kleine) Lösung

Ich habe schon mehrfach darüber geschrieben, dass es meiner Mama immer schwerer fällt, Treppen zu gehen. Was kann ihr helfen? Ich habe den Tipp bekommen, die Stufen zu markieren. Nachdem ich eine Weile überlegt habe und unsicher war, ob das tatsächlich helfen könnte, haben wir es ausprobiert: mit Malkreide. In einem Gemeinschaftsprojekt haben die Kinder die Stufenkanten angemalt – mit Erfolg. In diesem Blog-Beitrag erfahrt ihr von dieser neuen kleinen Lösung für meine Mama und welchen tollen Nebeneffekt dies für meine Kinder hatte

Wort Demenz
"Liebe Mama..."

Liebe Mama, wie geht es dir mit dem Wort Demenz?

Ich habe vor ein paar Tagen an einem Workshop teilgenommen. Es ging um "dieses grausige Wort", um das Wort Demenz. Journalisten, Menschen aus dem Demenz-Bereich und Menschen, die mit dieser Diagnose leben, haben sich darüber ausgetauscht, warum es nicht egal ist, wie wir über Demenz sprechen. Zu gerne würde ich von dir wissen, wie es dir mit dem Wort Demenz ging und geht – und natürlich auch mit dem Wort Alzheimer. Ich erinnere mich nicht daran, dass du das Wort "Demenz" ausgesprochen hast. War es Angst oder Scham? Wie hat es sich für dich angefühlt? Hattest du auch die negativen Klischees im Kopf? Was kann ich für mein Schreiben und Sprechen daraus lernen?

Vergesslichkeit
Diagnose

Ist die Vergesslichkeit schon Alzheimer?

Manchmal werde ich von FreundInnen gefragt, ob das Vergessen oder auch Verhalten eines Angehörigen ein Zeichen von Alzheimer sein könnte. Und auch ich bin in manchen Situationen besonders aufmerksam. Damals war die Diagnose meiner Mama ein großer Schock, weil niemand von uns damit gerechnet hat. Aber im Rückblick gab es durchaus Signale, die uns hätten auffallen können... Was können Anzeichen für Alzheimer sein? Ich schreibe von meinen Erfahrungen und Experten berichten, was für sie Warnzeichen sind und wann man zum Arzt gehen sollte.

Wohnen

Wohnen mit Alzheimer: 7 Strategien für mehr Orientierung

Vor einiger Zeit haben wir im Haus meiner Eltern umgebaut und umgeräumt. Wir haben so einiges geändert, damit Mama im Haus keine Treppen mehr gehen muss. Damit eine Wohnung demenzfreundlich ist, braucht es aber noch mehr. Ein wichtiger Punkt die Orientierung. Mit welchen Maßnahmen kann man für eine gute Orientierung sorgen? Worauf sollte man achten? Im folgenden Blogbeitrag stelle euch fünf Strategien vor

Mama_Brief_tapfer
"Liebe Mama..."

Liebe Mama, du bist tapfer!

Vor ein paar Tagen hatte ich ein Gespräch mit meinem Papa, über das ich immer noch nachdenke. Er erzählte viel über die Herausforderungen und Anstrengungen – und doch endete er mit einem positiven, ja Mut machenden Satz, an den ich seither immer denken muss. Er sagte über Mama: "Sie ist tapfer". Liebe Mama, das bist du wirklich! Dieser Perspektivwechsel weg vom hilflosen Menschen hin zu einer starken Person, der tut nicht nur mir und dir gut, sondern kann für uns alle eine Bereicherung sein. Denn Menschen mit Demenz sind eben nun mal viel mehr als die Demenz.