Was zum Hören: „Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie“

Ihr wollt nicht nur lesen, sondern auch was für die Ohren? Dann ist „Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie“ genau richtig für euch! Mit Anja Kälin und Isabel Hartmann von Desideria Care e.V. habe ich „Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie“ entwickelt. Mehr über diesen Podcast erfahrt ihr hier.

Podcast_Cover_Leben_lieben_pflegen

Einmal pro Monat sprechen Anja und ich über verschiedene Themen, die Angehörige von Menschen mit Demenz interessieren. „Leben, Lieben, Pflegen“ könnt ihr auf allen gängigen Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify oder Deezer anhören oder auf www.lebenliebenpflegen.de
RSS Feed: https://leben-lieben-pflegen.podigee.io/feed/mp3

Ein Podcast, der Mut macht

Anja und ich sind beide Angehörige. Anjas Mutter und Großmutter waren an Demenz erkrankt. Anja ist Familiencoach und systemische Beraterin in München und hat den Verein Desideria Care mitgegründet. Dieser kümmert sich um Angehörige von Menschen mit Demenz.

Unser beider Anliegen ist es, anderen Angehörigen eine Stimme zu geben und sie zu unterstützen. Wir möchten unsere Erfahrungen weitergeben, uns mit ihnen austauschen, auch über schwierige Themen und dabei vor allem auch Mut machen. Wir wissen, wie es ist, wenn ein naher Angehöriger erkrankt und welche Herausforderungen dann im Alltag auftreten können. Darüber tauschen wir uns aus, ehrlich und offen – und hoffen, dass wir anderen so vielleicht helfen können.

Ein Podcast auf Augenhöhe

In den ersten Folgen sprechen wir darüber, warum es so wichtig ist über Demenz zu sprechen. Wir tauschen uns auch über das Thema Diagnose aus. Dabei erzählen wir von unseren Erfahrungen, wie wir mit der Alzheimer-Diagnose unserer Mütter umgegangen sind, wo und wie wir Hilfe gefunden haben.

Folge 2: Nach der Diagnose: Einen neuen Fahrplan finden Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie

Diagnose Demenz – und jetzt? Darüber sprechen Anja Kälin und Peggy Elfmann in der zweiten Folge. Sie tauschen sich darüber aus, wie sie die Demenz-Diagnose ihrer Mütter erlebt haben, was damals schwierig war, was geholfen hat – und wie sie für sich und ihre Familie einen "Fahrplan" für das Leben mit Demenz gefunden haben.

Wir ermutigen immer wieder, die Perspektive zu wechseln und mal aus der Sicht des Menschen mit Demenz zu schauen. Wichtig ist uns, in unserem Podcast auch die Themen anzusprechen, über die sonst nicht gesprochen wird, etwa das Thema Scham oder Abschied oder Umzug ins Pflegeheim. Angehörige von Menschen mit Demenz sollen sehen, dass sie nicht alleine sind mit ihren Problemen und ihren Gefühlen. „Wir wollen das Leben mit Demenz so abbilden, wie es ist: eine Achterbahn mit Höhen und Tiefen, mit Verzweifeltsein und auch mit schönen, innigen Momenten“, sagt Anja.

Aber wir wollen auch Mut machen und Lösungsmöglichkeiten zeigen. So haben wir zum Beispiel einen Gast eingeladen, um mehr über das Thema Demenz-WG zu erfahren. Diese Interviewreihe werden wir künftig noch fortsetzen.

Folge 11: WGs für Menschen mit Demenz – mit Gast Barbara Jurowski Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie

Es entstehen immer mehr alternative Wohnformen für Menschen mit demenziellen Veränderungen. Eine Möglichkeit sind ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. In Folge 11 von "Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie" sprechen Familien-Coach Anja Kälin und Alzheimer-Bloggerin Peggy Elfmann über das Thema WGs für Menschen mit Demenz. Dazu haben sie sich einen Gast eingeladen: Barabara Jurowski ist Gremiumsvorsitzende einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft in Ottobrunn (bei München).

Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast abonniert, ihn anhört, bewertet und weiterempfehlt – und so beitragt, dass Menschen mit Demenz und ihre Familien eine Stimme erhalten.

Wenn ihr Fragen oder Themenwünsche habt, schreibt mir gerne.

Eure Peggy

.

Mach mit beim Publikumsvoting – Deine Stimme zählt!

Aufruf Abstimmung Hertiepreis

„Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie“ ist als eines von drei Projekten für den Publikumspreis der gemeinnützigen HERTIE-Stiftung nominiert.

Wir freuen uns riesig, wenn du uns deine Stimme gibst und so dazu beiträgst, dass wir gewinnen und das Thema Demenz ein Stück weit mehr in die Öffentlichkeit zu tragen. Hier geht es direkt zum Publikumsvoting.