Allgemein

In eigener Sache: Meine Stimme über Alzheimer – Grimme Online Award und Deutschlandfunk

Danke an alle, die mir ihre Stimme gegeben haben und die mich in den vergangenen Wochen unterstützt haben! Das hat mir sehr viel bedeutet.

Leider hat es nicht geklappt mit dem Grimme Online Award für „Alzheimer und wir“. Aber allein schon die Nominierung war Wahnsinn! Der Grimme Online Award gilt als wichtigste deutsche Auszeichnung für Online-Publizistik. Mehr als 1000 Beiträge waren vorgeschlagen, darunter Blogs, Podcasts, Longreads etc.

Dass mein Blog es unter die Nominierungen geschafft hat, also bis in die Endrunde der letzten 28, freut mich immer noch sehr. Hier geht es zur Liste der Gewinner. Dabei sind etwa der Podcast „Das Coronavirus-Update“, die Talkshow Karakaya-Talk und NSU-Watch. Alles großartige journalistische Angebote und ich gratuliere ihnen herzlich!

Im Gespräch mit Johannes Meyer bei der Pre-Party zum Grimme Online Award

Einblicke in das Leben mit Alzheimer

Natürlich habe ich die Gelegenheit auch gerne genutzt, um über das Thema Alzheimer und Demenz zu sprechen und darüber zu reden, warum ich meinen Blog schreibe. Mir geht es darum, ehrliche Einblicke in das Leben mit Alzheimer zu geben, aus der Sicht als Tochter. (Hier ist der Link zu den

Ich möchte die Herausforderungen ansprechen, aber auch die Vielfalt zeigen. Denn das Leben ist nicht nur schrecklich, auch mit Alzheimer gibt es schöne Momente. Ich möchte die Krankheit ein wenig aus dieser Sprachlosigkeit holen. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sprechen nicht viel darüber und alle anderen, die keinen direkten Bezug haben, scheuen sich oft vor dem Thema.

Deswegen habe ich mich sehr gefreut, dass ich auf Deutschlandfunk Kultur ein Interview über meinen Blog geben durfte. Hier könnt ihr es nachhören.

Ich hoffe, dass ich das Thema Alzheimer und Demenz mit meinem Blog ein klein wenig aus der Tabuzone holen kann. Und deshalb werde ich natürlich weiter schreiben, auch ohne Grimme Online Award. Denn das Thema ist einfach zu wichtig. Wenn ihr Ideen und Anregungen oder Wünsche habt, schickt sie mir gerne! Welche Fragen stellen sich eure Kinder? Wo liegen bei euch die Herausforderungen?

Ich freue mich über eure Kommentare.

Eure Peggy

Peggy Elfmann

Kommentar verfassen