Allgemein

Ein perfekter Abend für „Alzheimer und wir“ in Berlin. DANKE!

Ich bin immer noch überwältigt vom „Goldenen Blogger“-Abend! Es war ein toller Abend – und ich habe mit „Alzheimer und wir“ tatsächlich den Goldenen Blogger für den besten Themenblog gewonnen. Wahnsinn! Ich freue mich so, denn das ist ein tolles Zeichen für ein wahnsinnig wichtiges Thema, das uns alle angeht: Alzheimer und Demenz

Peggy Elfmann Goldene Blogger

Was für ein toller Abend der 9. März doch war! Ich bin nach Berlin gefahren, zur Preisverleihung der Goldenen Blogger. „Alzheimer und wir“ war mit dem halbtagsblog und profashionals für den besten Themenblog nominiert. Insgesamt gab es über 2000 Vorschläge. Da soll mal noch jemand sagen, dass Bloggen tot ist 🙂 In 19 Kategorien wurde der begehrte Blogger-Preis vergeben.

So viele tolle Blogs

Und es war spannend! Denn erst an dem Abend wurde verraten, wer gewinnt. Es gab Online-Votings, Saal-Votings und Entscheidungen der Akademie. Blogger des Jahres wurde: das Faktencheck-Portal Volksverpetzer. Sascha Lobo wurde für sein Lebenswerk geehrt. Wenn ihr wissen wollt, wer in den anderen Kategorien gewonnen hat, geht es hier zur Übersicht.

Die Spannung steigt, kurz vor der Verkündung…

In meiner Kategorie gab es eine Akademie-Entscheidung. So spannend. Als Daniel Fiene vorgelesen hat: Gewonnen hat das Projekt „Alzheimer und wir“ habe ich nur gedacht: „Das kann nicht wahr sein.“ Und habe einen kleinen Luftsprung gemacht – und für den Rest des Abends gegrinst und mich gefreut. Und meine liebe Freundin Anne, die mich begleitet hat, mir die Haare so schön gemacht hat, meinte immer nur: „Ich hab es doch gesagt. Ich wusste, dass du gewinnst.“ Danke, liebe Anne, ich habe nicht immer so fest an mich geglaubt, wie du an mich!

Best friends. Danke, Anne!

Und jetzt?

Und jetzt? Bin ich wahnsinnig motiviert, weiterzumachen. Ich freue mich so über diese Auszeichnung, weil sie mir auch zeigt, dass es wichtig ist, über Alzheimer und Demenz zu schreiben, denn nur so können sich Betroffene, Angehörige und Freunde austauschen und helfen – und nur so kann dieses Stereotyp verschwinden, mit Alzheimer sei alles nur schrecklich oder wie ich für die Berliner Zeitung gesagt habe: „Ich wollte darüber schreiben, dass das Leben mit einer Alzheimer-Patientin auch bunt ist, es gibt natürlich viele traurige Momente, aber eben nicht nur.“

Danke für all eure Unterstützung!

Und zum Schluss kommt das beste, und wichtigste:
Danke, Mama! Ohne dich wäre all das nicht, im Guten wie im Schlechten. 💜

Ein Gedanke zu „Ein perfekter Abend für „Alzheimer und wir“ in Berlin. DANKE!“

Kommentar verfassen